WILLKOMMEN auf den Seiten von SEITENWECHSEL e.V. !!!

»»» ... Aktuelles

Berliner Sportvereine gibt es viele – aber nur einen speziell für Frauen/Lesben, Trans*, Inter* und Mädchen: SEITENWECHSEL.

1988 gegründet, weil Lesben gemeinsam mit Lesben Sport treiben wollten, schafft unser Verein heute mit einem breiten Bewegungsangebot Freiräume, in denen unsere über vereinszugehörigen 850 Sportler_innen(1) ihre eigenen Vorstellungen von Bewegung und Sport verwirklichen können.
Mit unseren Schul-Arbeitsgemeinschaften und Projektgruppen bewegen wir derzeit annähernd 1000 Menschen!

Mit über 60 Sportgruppen auf verschiedenen Leveln bieten wir euch eine bunte Mischung unterschiedlichster Sportarten an. Wir ordnen uns eher dem Breitensport zu, das sportliche Treiben ist bei uns weniger leistungsorientiert. Im Mittelpunkt steht der Spaß an Bewegung und am Miteinander.

Als Sportverein für Frauen/Lesben, Trans*, Inter* und Mädchen ist es unser Ziel, allen unabhängig von Herkunft und sozialem Status, körperlichen Voraussetzungen, Alter, geschlechtlicher und sexueller Identität vielfältige und individuelle sportliche Erfahrungen zu ermöglichen.

SEITENWECHSEL engagiert sich in Berlin und über die Stadtgrenzen hinaus in nationalen und internationalen Organisationen für die Rechte und gegen Diskriminierung von Frauen/Lesben, Trans*, Inter* und Mädchen im Sport. Wir sind damit ein Verein, der euch ein vielfältiges Angebot an Individual- und Teamsportarten sowie Körper- und Bewegungsarbeit bietet und sich gleichzeitig politisch engagiert.

 

(1) Der Unterstrich (Gender Gap)
Tagtäglich wird uns vermittelt, es gäbe nur „Frauen“ und Männer“, „Mädchen“ und „Jungen“. Wir gehen davon aus, dass es viele Geschlechter gibt.  So ist das auch bei Seitenwechsel. Der Unterstrich (Gender_Gap) schafft einen Zwischenraum für weitere Geschlechter. Deswegen schreiben wir Trainer_in, Partner_in, Sportler_in, Schiedsrichter_in. So können sich alle gemeint und nicht ausgeschlossen fühlen. Gelesen wird der Unterstrich mit einer Sprechpause.