Deutsch | Englisch

Bewegung und Sport für Geflüchtete LGBTI*Q

Das Ziel des Projektes ist es, LSBTI Geflüchtete zum dauerhaften Sportreiben zu bewegen, um beispielsweise psychischen Stress abzubauen und einen gesünderen Lebensstil zu führen. Dies kann dazu beitragen, den Teilnehmenden durch den Sport eine bessere Integration in die Communities sowie die Stadtgesellschaft zu ermöglichen.

Geflüchtete können bereits kostenlos Angebote des Vereins Seitenwechsel nutzen, allerdings ist der Zulauf bisher gering. Als Grund konnten wir mehrere noch bestehende Barrieren ausfindig machen. Diese Barrieren sind beispielsweise das Finden des Weges zur Sporthalle, fehlendes Geld für Fahrkarten, Sprachbarrieren und als einzige geflüchtete Person in einem Sportkurs zu sein. Daher möchten wir eine Brücke zu Vereinsangeboten bei Seitenwechsel oder anderen Vereinen bauen, indem wir zunächst vor Ort Angebote schaffen und so geflüchteten Menschen die Möglichkeit zu geben mit Sport und Bewegung zu beginnen, Ängste abzubauen, Selbstbewusstsein zu stärken und sich körperlich und geistig ausgewogener zu fühlen. Wir haben die Absicht, die Teilnehmenden immer wieder zu bestärken, auch andere Sportangebote in Vereinen auszuprobieren und sie zu informieren, welche Kurse in Englisch und Deutsch angeboten werden, Wegbeschreibungen zu geben und was sonst wichtig für sie ist.

Update 12.06.2020
Durch die Covid-19 Pandemie konnten wir das Projekt nicht, wie geplant, im April starten. Kurzfristig haben wir versucht Onlineangebote zu schaffen, diese wurden kaum angenommen. Zum einen ist die Internetverbindung nur für ein Teil der Bewohnenden zugänglich, die Bildschirme von Handys waren zu klein, um gut einen Sportkurs zu machen und nur digital für ein Angebot werben zu können stellte eine zu große Barriere dar. Daher stellten wir diesen Versuch nach einem Monat wieder ein. Dadurch konnten wir bereits mit zwei Trainer_innen arbeiten und uns kennenlernen. Nun sind wir glücklich, dass wir im Juli mit Sportangeboten, die draußen stattfinden starten können.

Update 26.07.2020
Seit dem 01.07.2020 gibt es wöchentlich einen Fitnesskurs im Hof der Unterkunft. Wir sind sehr glücklich, dass wir endlich starten können und Robbin als Trainingsleitung für diesen Kurs gewinnen konnten. Robbin kommt aus dem Hochleistungssport und wohnt auch in der Unterkunft. Der Kurs konnte bisher jeden Mittwoch stattfinden. Nach dem Sport sitzen wir alle zusammen und reden über das Training und vieles andere. Dies ist auch die Möglichkeit für die Projektleitung, Kontakt zu den Menschen zu knüpfen und die Teilnehmenden mit Robbin zusammen weiter zum Sport zu motivieren.


Das Projekt wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport (Teilhabeprogram)