Mädchensport*

Die erwachsenen Vereinszugehörigen sind Förder_innen des Mädche*nsports, weil sie für sich den Wert von Bewegung und Sport engagieren. Ihre positiven Erfahrungen wollen sie an die nächsten Generationen weitergeben.

Seitenwechsel schafft mit dem „Mädchensport“ Sport-Räume für Mädchen*, wie es zu ihnen passt und wie sie es sich wünschen. Wir halten vielfältige Angebote in verschiedenen Formen, an verschiedenen Orten, mit verschiedenen Akteuren bereit.

Du kannst mit den Worten „lesbisch", „queer“, „trans", „inter" oder „nicht-binär" was anfangen? Oder hast dich schon einmal gefragt, ob die Kategorie „Junge" oder „Mädchen" wirklich zu dir passt? Dann bist du bei uns ebenfalls richtig!
Auch hierfür schaffen wir derzeit verschiedene Angebote die du auf unserer Webseite findest.

Unsere Angebote richten sich an queere Mint*a (Mädchen, inter*, nicht-binäre, trans* und agender) Jugendliche, die Lust darauf haben, zusammen mit uns Sport zu machen.

Roswitha Itong Ehrke  kümmert sich hauptamtlich um diesen Bereich und realisiert von Beginn an, seit 2001, erfolgreich Projekte und Angebote für Mädchen*. Sie ist somit die kompetente Ansprechpartnerin rund um den Mädchensport.

Wenn du bei uns nicht fündig wirst findest du weitere Angebote im Bezirk unter www.coole-maedchen.de.