Deutsch | Englisch

OUT*side-Programm

Im Rahmen des Projektes OUT*side - Bewegungs- und Sportangebote für Trans*Inter* Nichtbinäre und Freundinnen* haben wir in 2017 in Kooperation mit TrIQ, Gladt e.V. und dem Sonntags-Club mehrere kostenlose Angebote mit gesundheitsfördernden Inhalten sowie Workshops zu Empowerment durch Bewegung des Bezirkes Friedrichshain/ Kreuzberg angeboten. Dieses Projekt wird finanziert vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Planungs- und Koordinierungsstelle Gesundheit.

Die Trainings sind für alle Level offen, kostenlos und nicht vereinsgebunden.  Seit September 2018 sind unsere Trainer_innen Trans*Inter* und/oder nicht Binäre

HERBST PROGRAMM 2019 (September-Oktober und November):

  • BODENKAMPF (Grundlagen) (für Trans*Inter*Nicht Binär in Begleitung von Freundinnen)
  • WANDERTAG (für Trans*Inter*Nicht Binär und Freundinnen*)
  • TANZ-JAM (für Trans*Inter*Nicht Binär in Begleitung von Freundinnen)
  • KUNG FU (für Trans*Inter*Nicht Binär in Begleitung von Freundinnen)
  • OUT*side ABEND: YOGA, MARTIAL DANCE und FREE DANCE (für Trans*Inter*Nicht Binär in Begleitung von Freundinnen)
  • SCHLITTSCHUHLAUFEN (für Trans*Inter*Nicht Binär in Begleitung von Freundinnen)

OUT*side ABEND

(für Trans*Inter*Nicht Binär im Begleitung vom Freundinnen)

Sonntag, 01.12.19
Uhrzeit: 14:00 - 20:00

Treffpunkt:
Alia Zentrum, Wrangelstraße 84 A
Sprachen: Deutsch, Englisch

Am Sonntag, den 1. Dezember, wollen wir mit Euch einen schönen Nachmittag genießen und verschiedene Workshops ausprobieren, in denen wir unseren Körper bewegen und spüren können. Yoga, Martial Dance und Free Dance sind die drei Vorschläge, die wir euch für diesen Nachmittag machen. Ihr könnt sie alle oder nur einen von ihnen genießen, wie ihr wollt oder es euer Körper erlaubt!

YOGA HATHA FLOW (14-15:30)

Die meisten Yoga-Orte sind sehr cis-, hetero- und körpernormativ. In diesem Angebot wollen wir unsere Körper, Geist und Seelen in geschützterem Rahmen erfahren. Yoga bietet die Möglichkeit, den eigenen Körper kennenzulernen und sich (wieder)anzueignen, die eigene Kraft zu spüren sowie den Körper in seinen Grenzen zu akzeptieren. Yoga lehrt uns Geduld sowie zu beobachten ohne zu bewerten, bringt uns wieder zur Atmung zurück und lässt uns zu Ruhe kommen. In der Outside Trans*Inter*NB Yogastunde wollen wir in einem Wechsel aus Anspannung und Entspannung Muskeln und Geist stärken und dehnen, Gelenke mobilisieren, Balance finden, Verspannungen lösen und Spaß an der Bewegung und am eigenen Körper entwickeln.

Die Klasse beinhaltet meditative Elemente, Atemübungen (Pranayama), das atembasierte Fließen durch Sonnengrußvariationen sowie eine Auswahl klassischer Asanas des Hatha Yogas.
Alle Körper sind willkommen.

Trainer_in: Ivo, nicht-binär, langjährige eigene Yogaerfahrung; schloss im September 2018 die Yogaausbildung ab, freut sich, Yoga in trans*inter*nicht-binären, body-positiven Räumen zu unterrichten.

Zur Anmeldung

MARTIAL DANCE(16:00-18:00)

Dieser Kurs ist stark inspiriert von den Prinzipien der traditionellen Kampfkünste und dem Improvisationstanz. Die Schnelligkeit der Kampfkünste und ihre Verbindung mit der Umwelt und geliehener Energie und die Losgelöstheit von Improvisation und kreativer Existenz im Raum sowie Entscheidungsfindung in Echtzeit. Wir werden die Grundprinzipien des Kung Fu in Kombination mit Tanz- und Kontaktimprovisation erforschen.

Diese Kombination schafft einen spaßigen, schwitzenden, gemeinschaftlichen Bewegungsraum. Loslassen und etwas Gutes hineinlassen. Der Kurs verschafft dir eine spielerische Erkundung deines Körpers und seiner Fähigkeit, sich zu beziehen, zu vergleichen, zu verbinden und im gegenwärtigen Moment zu sein.

Erwarte zu spielen und dein inneres Kind wild umherstreifen zu lassen, während es die Beziehung zu dem Körper, den du jetzt hast, wieder aufnimmt. Wir werden an unseren Reflexen arbeiten, unsere Füße, unsere Angst und unsere Aufregung auf dem Boden wiederentdecken und vielleicht sogar fliegen. Mit Vertrauen ist alles möglich.

Alle Niveaus des Ausdrucks in Tanz und Kung Fu sind willkommen. Wenn du offen für Entdeckungen bist, ist dies der richtige Kurs für dich.

Trainer_in: Kristianne Salcines. Die trainierende Person ist aus den Philippinen eingewandert und arbeitet auch als queere_r PoC Künstler_in. Der Großteil von Kristiannes Ausbildung in Kampfkünsten umfasst: Philippinische Kampfkünste, Taiji, Qigong, Yang-Taiji, Chen-Taiji, Praying Mantis und Pigua.

Zur Anmeldung

FREE DANCE (18:15-19:30)

Tanzen just for fun: ungezwungen, ohne Zwang, Druck oder Angst vor komischen Blicken und Kommentaren. Für euch tanzen, miteinander tanzen, aufeinander zugehen beim Tanzen, vielleicht auch mal im Mittelpunkt auf der Tanzfläche stehen – zu all dem wollen wir hier ermutigen und es üben. Spaß steht im Vordergrund, und eigene Musik darf mitgebracht werden; dadurch kann jede_r mitbestimmen, was genau bzw. wozu/ welcher Stil getanzt wird.

Für Trans*, Inter*, Nicht-Binäre* in Begleitung von Freundinnen*. Trans*-Weibliche (Selbstdefinition) möchten wir besonders ermutigen.

Trainer_in: Joey. Joey ist eigentlich Autor_in, findet es aber schwer, so viel stillzusitzen. Also tanzt Joey - zwar ohne vorgefertigten Stil, dafür mit umso mehr Spaß und Energie.

Zur Anmeldung

BODENKAMPF WORKSHOP (Grundlagen)

(für Trans*Inter*Nicht Binär im Begleitung vom Freudinnen)

4 Termine: Sonntag, 22.9.2019, 20.10.2019, 10.11.2019 und 08.12.2019

Uhrzeit: 12:00-14:30 Uhr
Treffpunkt: Turnhalle Urbanstr. 166 (22.09.) Hector-Peterson-Schule, Tempelhofer Ufer 15, 10963 Berlin (20.10.2019, 10.11.2019 und 08.12.2019)
Sprache: Deutsch

Ich werde euch in dem Workshop einen ersten Einblick in eine Sportart geben, bei deren Ausübung es hauptsächlich um Lockerheit, Technik und Taktik geht. Ich möchte euch die ersten Grundlagen des Bodenkampfs vermitteln, weshalb der Workshop für Einsteiger_innen und_oder für Personen mit wenig Bodenkampferfahrung ist. Im ersten Teil werden wir Aufwärm- und Koordinationsübungen machen, um uns mit den Bewegungen am Boden vertraut zu machen. Im zweiten Teil liegt der Schwerpunkt auf den Grundpositionen des Bodenkampfs, wie wir in diese gelangen und uns wieder aus diesen befreien. Diese Übungen erfolgen mit Partner_innen. Je nach Stimmung gibt es zum Abschluss die Möglichkeit, für alle, die Lust darauf haben, das Gelernte in einem lockeren Sparringkampf anzuwenden.

Dies ist ein fortlaufender Workshop, in dem jedes Mal andere Positionen und Aspekte des Bodenkampfes gelehrt werden. Dabei wird auch auf die Wünsche der Gruppen eingegangen.Es lohnt sich also an allen Terminen teilzunehmen, aber wer das nicht möchte oder kann, ist trotzdem jedes Mal gerne gesehen. Also schnapp ein_e Freund_in und meldet euch an oder komm auch gerne allein. Ich freue mich auf euch

Also schnapp ein_e Freund_in und meldet euch an oder komm auch gerne allein. Ich freue mich auf euch!


Trainer_in: Lenn, langjährige Erfahrung in verschiedenen Kampfkünsten und – sportarten, derzeit Kickboxen bei Seitenwechsel e.V. und Okinawa Goju Ryu Karate in einer selbstorganisierten Gruppe. Al, 2.Dan Allstyle-Kickboxen und Kickboxen Seitenwechsel Trainer und Lenn, 2.Dan Goju-Ryu Karate/ 1.Dan Allstyle-Kickboxen

Zur Anmeldung

TANZ JAM

(für Trans*Inter*Nicht Binär im Begleitung vom Freudinnen)

Sonntag, 17.11.2019 
Uhrzeit: 13:00-15:00 Uhr 
Treffpunkt: Urbanstraße 166
Sprache: Deutsch

Jam, Street Dance, Battle – in diesem Tanz-Jam geht es um das Miteinander beim Tanzen. Anderen Bewegungen abschauen, nachmachen, mitmachen, vormachen – tanz dich aus und lern nebenbei neue Moves. Stärke dein Körper- und Rhythmusgefühl, ebenso deine Koordination. Übe improvisieren beim Tanzen. In Form von kleinen Battles forderst du dich und andere heraus. Schaut euch Schritte, Stile und Posen voneinander ab – und vor allem: habt Spaß! Musik breit gestreut, von Elektro zu Hiphop und Charts, auch mal Klassik (So viel Dramatik in den Streichinstrumenten!) Bring auch gern eigene Musik mit und gib so vor, zu welchem Stil wir uns austoben im Jam.

Trainer_in: Joey. Joey ist eigentlich Autor_in, findet es aber schwer, so viel stillzusitzen. Also tanzt Joey - zwar ohne vorgefertigten Stil, dafür mit umso mehr Spaß und Energie. 

Zur Anmeldung

KUNG FU

(für Trans*Inter*Nicht Binär im Begleitung vom Freundinnen)

Sonntag, 24.11.19
Uhrzeit: 13:00 - 15:00

Treffpunkt:
Urbanstr.166

Sprachen: Englisch

Wir stärken uns gegenseitig, indem wir wechselseitig miteinander die traditionellen nordchinesischen Kampfkünste üben. In diesem Workshop werden wir die Grundprinzipien des Kung-Fu erlernen, einschließlich Fußarbeit, Konditionierung, Reflextraining und Qi-Gong. Wir werden die Grundstellungen des Kung-Fu und die Verbindung zum Boden erlernen.Wir merken, wie wichtig es ist zu verstehen, dass den Körper und das Vertrauen in seine Fähigkeit zu stärken eine kollektive Bestärkung in unserem „Sein“ mit uns und untereinander bedeutet. Wir üben, wie wir einen vertrauenswürdigen Körper haben können, der widerstandsfähig gegen Veränderungen ist und eine starke Verbindung zum Boden hat. Bereit für jede Veränderung.

Trainer_in: Kristianne Salcines. Unser_e Trainer_in ist ein philippinischer_in, einwandernder_in, queer  PoC künstler_in. Der Großteil von Kristiannes Ausbildung in Kampfkünsten umfasst: Philippinische Kampfkünste, Taiji, Qigong, Yang-Taiji, Chen-Taiji, Praying Mantis und Pigua bilden die Form.

Zur Anmeldung

WANDERTAG

(für Trans* Inter* nicht Binär und Freundinnen*)

Termin: 14.12. 2019
Treffpunkt: Bhf. Gesundbrunnen, Bahnsteig der Regionalbahn nach Schwedt um ca. 10.20 Uhr. Abfahrt: 10.39 Uhr
Streckenlänge: ca. 16-17 km
Sprache: Deutsch und Englisch

 

Unsere erste Winterwanderung führt uns nach Chorin (Start- und Zielort). Der Wanderweg führt uns zunächst zum Kloster Chorin, einem eindrucksvollen Baudenkmal der Backsteingotik Norddeutschlands. Über den Lieper Amtsweg folgen wir einem Abzweig zum Plagefenn, einem ausgedehnten Moorgebiet, und von da geht es über den Denglerweg direkt zum Ökodorf Brodowin. In Brodowin werden wir einen idealen Rastplatz haben, und zwar im Hofladen. Dort gibt es Speisen und Getränke und selbstverständlich auch eine Toilette. Eine Tischreservierung ist möglich und sichert uns Plätze. Für den Rückweg geht es vorbei am Weißen See. Wir laufen dann entlang des Nettelgrabens und gelangen über Theerofen wieder auf den Denglerweg und schließlich zum Kloster Chorin.

Um den Fahrpreis so günstig wie möglich zu gestalten: Für jeweils max. 5 Personen könnte ein Brandenburg-Ticket gelöst werden. Ich würde mich um die Beschaffung eines solches Tickets kümmern, wenn klar ist, ob das Wetter am Wandertag mitspielt und wieviel Personen sich angemeldet haben. Bei der Anmeldung bitte gleich den Hinweis geben, ob Interesse am Brandenburg-Ticket besteht.

 

Vorankündigung: Es wird im Januar oder Februar (dann vielleicht mit ein wenig Schnee) eine zweite Winterwanderung geben, und zwar rund um den Liepnitzsee. Wir hätten dann auch einen warmen Rastplatz, nämlich in der Jugendherberge Liepnitzsee in Ützdorf. Näheres folgt.


Trainer_in: Nora (65), Transfrau, aktives Mitglied bei TransInterQueer e.V. Seit mehr als 10 Jahren bin ich in Brandenburg unterwegs und habe durch meine zahlreichen Wanderungen faszinierende Landschaften kennengelernt. Mein inzwischen reiches Wissen und meine Erfahrungen möchte ich gerne im Rahmen einer Wandergruppe weitergeben. Wünschen würde ich mir, dass meine Faszination ansteckend wirkt.

Zur Anmeldung

SCHLITTSCHUHLAUFEN WORKSHOP

(für Trans*Inter*Nicht Binär im Begleitung vom Freundinnen)

Donnerstag, 21.11., 28.11., 5.12., 12.12. und großes traditionelles Finale mit Glühwein und Keksen am Mittwoch 18.12.
Uhrzeit: 19:00 - 21:00

Treffpunkt
Eisstadion Neukölln, Oderstraße 182, 12051 Berlin

Sprachen: Deutsch, Englisch
Die Trainings sind für alle Level offen

In diesem Workshop werden wir die Grundtechniken vom Schlittschuhlaufen lernen, z.B. Schlittschuhe richtig auswählen und anziehen, Balance finden, erste Schritte, fallen üben, bremsen, kurvenfahren, rückwarts laufen und mit dem unbevorzugten Fuß fahren. Aber vor allem lernen wir über uns selbst zu lachen, weil wir das mehr als alles andere beim Schlittschuhlaufen lernen brauchen. Alle Level von Schlittschuhläufer_innen sind herzlich willkommen, mit uns Spaß auf dem Eis zu haben. 
Am 18.12. möchten wir den letzten OUT*side Termin des Jahres wieder mit Keksen und (alkoholfreiem) Glühwein auf der Eisbahn feiern! 

Trainer_in: Skyler ist auf dem Land in Kanada aufgewachsen, wo sein Vater jeden Winter eine Eisbahn im Garten gebaut hat. Dort ist Skyler stundenlang Schlittschuh gelaufen. Als Teenager hat er Ringette gespielt für das lokale Team, die Renfrew Timberwolves. Ringette ist ein komische Imitation von Hockey, entwickelt für Mädchen, wobei die Klinge vom Hockeyschläger abgeschnitten ist und anstatt eines Pucks wird mit einem weichen Gummiring gespielt. Skyler war nicht begeistert! In seinen Zwanzigern hat er endlich einen lesbischen Hockey Verband gefunden, wo er in Ruhe spielen konnte. Heute wäre er am liebsten Eiskunstläufer, trägt aber immer noch Eishockey Schlittschuhe.

Achtung! Eintritt und Schuhleihe sind NICHT im Angebot inklusive. Eintritt kostet 3,30 €

Zur Anmeldung


Dieses Projekt wird finanziert vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Planungs- und Koordinierungsstelle Gesundheit.

 

Seitenwechsel in Kooperation mit TrIQ, Gladt e.V. und dem Sonntags-Club