Im Rahmen des Projektes OUT*side - Bewegungs- und Sportangebote für Trans*Inter* Nichtbinär und Freundinnen* haben wir in 2017 in Kooperation mit TrIQ, Gladt e.V. und dem Sonntags-Club mehrere kostenlose Angebote mit gesundheitsfördernden Inhalten sowie Workshops zu Empowerment durch Bewegung des Bezirkes Friedrichshain/ Kreuzberg angeboten. OUT*side wurde von der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales finanziert und im Rahmen des Aktionsprogramms Gesundheit durchgeführt.  

Die Trainings sind für alle Level offen, kostenlos und nicht vereinsgebunden. Ab September 2018 sind unsere Trainer_innen Trans*Inter* oder nicht Binär


November Programm:

 

 

ROLLENTAUSCH MIT MUSIK - TANZ WORKSHOPS

Sonntags, 11.11.2018 und 18.11.2018
Uhrzeit: 12:00-14:00
Treffpunkt: Gymnastikhalle, Urbanstraße 166, 10961 Berlin
Sprachen: Deutsch, Englisch

In jedem Training lernt Ihr einfache Figuren verschiedener Standard- und Lateintänze: Discofox, Chachacha und Foxtrott. Die Grundschritte solltet Ihr idealerweise schon mal getanzt haben, oder wenigstens auf Youtube einmal angeschaut – aber wir wiederholen sie auch noch mal im Kurs. Überhaupt geht es weniger um Technik und Grazie, sondern vor allem um Spaß. Es gibt ein paar Aufwärmübungen zum Rhythmus-finden und Führen und Folgen. Alle Teilnehmenden lernen beide Rollen. Ihr könnt gern allein kommen: wir tanzen nicht in festen Paaren, sondern wechseln. Bitte leichte Schuhe mit möglichst glatter Sohle mitbringen.

Trainer_innen: Justin und Nik tanzen seit vielen Jahren auf unterschiedlichen Parketts - mit einer Vorliebe für queere Räume wie das Cafe Fatal und den FLT*I* Montagstanz. Sie haben Tanz- und z.T. Unterrichtserfahrung in Standard, Latein, Swing, Tango argentino, und Linedance und freuen sich darauf, euch in entspannter Atmosphäre ein paar Basics beizubringen!
zur Anmeldung

VOGUING WORKSHOP

Samstag, 12.01.2019
Uhrzeit: 13-17 Uhr
Treffpunkt:
Rosa-Parks-Grundschule Reichenberger Str. 65
Sprache: Deutsch und Englisch


Workshop Ablauf (4 Stunden): 30 min. History / 30 min. Warmup / 30 min. Runway / 20 min. Pause / 10 min. Again warmup / 60 min. ELEMENTS / 15 min. Break / 35. Min choreos / 10 min. Stretching 
Trainer_in: Ariclenes Garcia, unterrichtet im Motions, an der TU, gibt Workshops Europaweit und macht eigenes Projekt FutureV

Voguing History
Voguing, commercially known through Madonna's ‘Vogue’ or recent artists like Rihanna and Beyoncè, is a dance style which has been developed in the 1960’s within the Black, Latinx and Gay Ballroom Scene of Harlem/New York. Deeply rooted in New York's LGBT community, Voguing took a journey through underground clubs in the U.S. and Europe and developed its own Ballroom Scene. Voguing is inspired by the fashion magazine Vogue, its model- like poses and the High Fashion Runway Walk. With the styles Old Way, New Way and Vogue Fem this dance combines masculine poses from Breakdance and Martial Arts, feminine posing and gestures as well as very flexible poses and the hitting of angels, boxes and lines with the body/arms on beat. 

Old way, formerly also know as pop dip & spin or performance, is the first voguing style which was base for the development of the stylez new way and vogue fem. It is characterized by the formation of lines, symmetry, and precision in the execution of formations with graceful, fluid-like Movement. Egyptian hieroglyphs, Martial Arts, Breakdance, Popping, Military Style and male fashion poses serve as the original inspirations for old way voguing. In its purest and historical form voguing of the old way it is a duel between two rivals and the base for new way and vogue fem performance. 
The New Wayis characterized by its precision while creating complex angles, boxes, lines and illusions with the arms, wrists and hands (similar to tutting). It was inspired and created by performers who used to showcase extreme flexibility and poses inspired by contortionists, gymnastics, yoga and haute couture fashion.
Vogue Femis based on old way performance and embodies an extremely feminine appearance and movement. It is known for the five elements : Hand/Arm Performance, Catwalk, Duckwalk, Spins & Dips and Floor Performance. The influences take a wide range from Modern Dance, Ballet, Figure Skating and Pantomime. There are two characteristic dynamics in the presentation of this style: "dramatic" - very fast with impressive tricks and twists and the style "soft & cunt" that emphasizes the grace and beauty of women by rather slow movements.
zur Anmeldung

SCHLITTSCHUHLAUFEN WORKSHOP

Mittwochs, 05.12., 12.12. und/oder 19.12.2018
Uhrzeit: 
19:00 - 21:00 
Treffpunkt
Eisstadion Neukölln, Oderstraße 182, 12051 Berlin
Sprachen: Deutsch, Englisch
Die Trainings sind für alle Level offen

In diesem Workshop werden wir die Grundtechniken vom Schlittschuhlaufen lernen, z.B. Schlittschuhe richtig auswählen und anziehen, Balance finden, erste Schritte, fallen üben, bremsen, kurvenfahren, rückwarts laufen und mit dem unbevorzugten Fuß fahren. Aber vor allem lernen wir über uns selbst zu lachen, weil wir das mehr als alles andere beim Schlittschuhlaufen lernen brauchen. Alle Level von Schlittschuhläufer_innen sind herzlich willkommen, mit uns Spaß auf dem Eis zu haben. 
Am 19.12. möchten wir den letzten OUT*side Termin des Jahres wieder mit Keksen und (alkoholfreiem) Glühwein auf der Eisbahn feiern! 

Trainer_in: Skyler ist auf dem Land in Kanada aufgewachsen, wo sein Vater jeden Winter eine Eisbahn im Garten gebaut hat. Dort ist Skyler stundenlang Schlittschuh gelaufen. Als Teenager hat er Ringette gespielt für das lokale Team, die Renfrew Timberwolves. Ringette ist ein komische Imitation von Hockey, entwickelt für Mädchen, wobei die Klinge vom Hockeyschläger abgeschnitten ist und anstatt eines Pucks wird mit einem weichen Gummiring gespielt. Skyler war nicht begeistert! In seinen Zwanzigern hat er endlich einen lesbischen Hockey Verband gefunden, wo er in Ruhe spielen konnte. Heute wäre er am liebsten Eiskunstläufer, trägt aber immer noch Eishockey Schlittschuhe.

Achtung! Eintritt und Schuhleihe sind NICHT im Angebot inklusive. Eintritt kostet 1,60 € (Mittwochs ab 19 Uhr Happy Day). 

Zur Anmeldung

TRI*athlon TRAINING & WETTKAMPFVORBEREITUNG

10 Termine: Nächste Termine: 20.11., 04.12.2018
Treffpunkt: Die Training finden im Hasenheide statt. 
Uhrzeit: 18:00-19:00


Bei Interesse bitte hier
 sich Anmelden. 
Sprachen: Deutsch/English

Ein Sport allein reicht euch nicht? Dann seid ihr richtig beim Triathlon - Schwimmen, Radfahren und Laufen. Ja, alles an einem Tag und direkt nacheinander ;-)
Training: In den verschiedenen Trainingseinheiten werden wir uns mit den unterschiedlichen Disziplinen im Triathlon auseinandersetzen und jeweils eigene Technik- und Konditionsübungen erlernen, die zu einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit führen. Dazu gehören u.a. gemeinsame Radausfahrten, um Grundlagenausdauer, Schnelligkeit und das Fahren in einer Gruppe zu üben. Aber auch Lauf-, Kraft- und Koordinationstraining, Wechseltraining (vom Schwimmen zum Radfahren & vom Radfahren zum Laufen) gehören dazu sowie die Wettkampfregeln für einen fairen Wettkampf.
Ziel: Vorbereitung für die Teilnahme am Berlin Triathlon am 02.06.2019über die Sprintdistanz (750m Schwimmen, 21 km Radfahren, 5 km Laufen) oder die Olympische Distanz (1500m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen), wahlweise als Einzelstarter oder Staffel. Achtung: Die Anmeldung für den Wettkampf muss selbstständig und auf eigene Kosten über die Webseite des Veranstalters erfolgen. Bis zum 01.09.2018 (Zahlungseingang) gibt es noch den Frühbucherrabatt, danach steigen die Preise. 
Anmeldung
Für eine erfolgreiche Teilnahme am Berlin Triathlon ist es notwendig, neben den angeleiteten Einheiten eigenständiges Training zu absolvieren.
Empfehlung: mind. 1x pro Woche Schwimmen, 1x Radfahren und 1x Laufen, 
Trainingsempfehlungen für die jeweiligen Distanzen werden verteilt. 
Treffpunkt für das Radtraining wird im Nordosten Berlins sein. Die Lauf-/Technikeinheiten werden im Volkspark Friedrichshain bzw. Treptower Park stattfinden. Schwimmtraining findet in Absprache statt. 
Voraussetzungen:
- Schwimmen können (mind. Brustschwimmen über 400m am Stück) 
- Radfahren können und ein Fahrrad besitzen (kein Rennrad nötig!)
- regelmäßiges eigenständiges Training auch zwischen den angeleiteten Einheiten 

Trainer_in: Alex, Triathlon seit 10 Jahren, inzwischen vom Sprint bis zur Langdistanz (Ironman) alles absolviert.

Für die OUT*side Anmeldung bitte hier klicken.

 

Seitenwechsel in Kooperation mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg: