Caitlin Fisher

Photo by Alexa Vachon

Ihr seid Seitenwechsel!
Jeden Monat wollen wir euch eine_n Seitenwechsler_in im Mini-Interview vorstellen. Diesen Monat präsentieren wir euch Caitlin Fisher, die Mittwochs das Basketballtraining übernommen hat.

Caitlin, wie bist du zu Seitenwechsel gekommen?
Ich bin Seitenwechsel beigetreten weil ich die Werte und die Politik des Vereins sehr spannend fand und die Möglichkeit, Basketball in einer großen Gruppe mit verschiedenen Leveln in einer spaßigen und nicht zu ernsthaften Umgebungzu spielen/zu trainieren. Ich denke auch, dass Seitenwechsel eine wundervolle Community im weiteren Sinne über den Sport hinaus in Berlin repräsentiert.

Was war dein schönster Moment?
Einer meiner schönsten Momente war der, als ich zum ersten Mal als Trainer_in in der Gruppe auftauchte und sagte, dass ich zwar Basketballspieler_in war aber noch nie gecoacht hatte und alle um Geduld mit mir bat. Jede_r war so offen und ermutigend, und es war toll, mit ihnen als Freund_innen und Gleichgesinnten zu arbeiten.

Was wünschst du dir für Seitenwechsel?

Meine  Wünsche  für  Seitenwechsel  beinhalten  die  Hoffnung,  dass  der  Verein  weiterhin  eine  starke Community und ein sicherer Ort für Sport für Frauen mit all den verschiedenen Arten, wie sie sich definieren,  bleibt.  Persönlich  hoffe  ich,  dass  ich  mehr  von  den Sportangeboten,  die  Seitenwechsel anbietet, ausprobieren kann. Und ich hoffe auch, dass ich bald in Deutsch coachen kann.

Danke, liebe Caitlin!